FC BAYERN MACHT WOHL KEHRTWENDE BEI DAYOT UPAMECANO!

München - Eine der größten Baustellen, die Sportvorstand Max Eberl (50) für die kommende Saison beim FC Bayern zu lösen hat, ist die Defensive. Dayot Upamecano (25) galt lange Zeit als klarer Verkaufskandidat, doch mit der Verpflichtung von Vincent Kompany (38) hat sich der Wind offenbar gedreht.

Während sich der 25-Jährige in der französischen Nationalmannschaft als feste Säule in der Innenverteidigung etabliert hat, fiel er bei den Bayern immer wieder mit kapitalen Aussetzern negativ auf.

Offenbar fehlte dem 186 Zentimeter großen Defensivmann in München das Vertrauen. Unter dem neuen Trainer Kompany könnte Upamecano wieder zur nötigen Selbstsicherheit finden.

Der Belgier ist von den Qualitäten des schnellen Rechtsfußes überzeugt, wie "Sky" berichtet. Demnach sollen Upamecanos Spieleröffnung und Geschwindigkeit dem Trainerteam imponieren.

Die Bayern-Bosse wollen den Franzosen also halten. Doch mehrere Topvereine haben ein Auge auf ihn geworfen. Laut "Sky" sondiert Upamecanos Berater im Hintergrund den Markt und kümmert sich um die Anfragen.

Bleibt die Frage: Was will der Spieler? Am Rande der Europameisterschaft sagte Upamecano selbst dazu: "Jetzt bin ich voll auf die Nationalmannschaft konzentriert. Was bei Bayern passiert, werden wir nach der EM sehen." Ein klares Bekenntnis klingt anders...

2024-07-10T11:29:30Z dg43tfdfdgfd