WLADIMIR PUTIN: SATELLITENAUFNAHMEN OFFENBAREN WEITEREN PUTIN-RüCKSCHLAG

Ukraine schlägt zurück

Satellitenbilder offenbaren jüngsten Putin-Rückschlag

Ukraine startet Drohnenangriff auf russisches Munitionsdepot

Der Krieg in der Ukraine begann am 24. Februar 2022, als Russland unter der Führung von Wladimir Putin eine großangelegte Invasion startete. Dieser Angriff folgte auf eine lange Phase der Spannungen und militärischen Aufrüstung entlang der ukrainischen Grenze. Seither dringen tägliche neue Berichte von der Front an die Öffentlichkeit. Dabei wird auch über die jüngsten Putin-Rückschläge berichtet.

Ukraine-Krieg aktuell: Satellitenbilder offenbaren nächsten Putin-Rückschlag

Wie aktuell das Onlineportal "Newsweek" berichtet, ist der Ukraine offenbar ein weiterer Schlag gegen die russischen Invasoren gelungen. Aktuelle Satellitenbilder aus der westlichen Region Woronesch dokumentieren den jüngsten Putin-Rückschlag, bei dem ein Munitionsdepot zerstört wurde.

Die Fotos, die auf den 5. und 7. Juli datiert sind, stammen von dem in Kalifornien ansässigen globalen Bildgebungsunternehmen Planet Labs und wurden von dem von den USA finanzierten Medienunternehmen Radio Free Europe/Radio Liberty veröffentlicht. Sie zeigen zahlreiche Brandspuren und Rauchschwaden nach einem ukrainischen Drohnenangriff im Bezirk

Podgorenski in der Oblast Woronesch, der nahe der ukrainischen Grenze liegt.

203014

Noch mehr News aus Russland und der Ukraine lesen Sie hier:

Orban packt über Putin-Eskalation aus: "Die nächsten Monate werden viel brutaler"

Putin-Verluste immer höher: Russen-Armee greift auf Uralt-Waffen zurück

Kreml-Bericht enthüllt: Russen werfen 38 Mega-Bomben auf eigene Städte

Ukraine attackiert immer häufiger russische Militärstützpunkte

In den vergangenen Monaten hatte die Ukraine immer häufiger russische Militärstützpunkte angegriffen und behauptet, sie seien legitime Ziele im laufenden Krieg zwischen den beiden Ländern. Der Gouverneur von Woronesch, Alexander Gusew, sagte, dass ein Feuer in einem russischen Munitionsdepot ausgebrochen sei, nachdem herabfallende Drohnentrümmer die Einrichtung getroffen hätten. "Sprengstoff begann zu explodieren", sagte Gusew und fügte hinzu, dass es keine Verletzten gab.

Ukrainische Streitkräfte feuern Drohnen auf Putin-Stützpunkt

"Mehrere Drohnen wurden über Nacht von Luftabwehrsystemen über der Region Woronesch entdeckt und zerstört", sagte Gusew. "Ihre herabfallenden Trümmer haben ein Feuer in einem Depot ausgelöst." Der Gouverneur der Region erklärte, dass die Anwohner des Depots evakuiert wurden. In Teilen der Region Woronesch wurde ebenfalls der Ausnahmezustand verhängt.

Folgen Sie News.de schon bei WhatsApp, Facebook, Twitter, Pinterest und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos und den direkten Draht zur Redaktion.

2024-07-09T06:27:34Z dg43tfdfdgfd