VODAFONE: FIESE TAKTIK AUFGEDECKT – SIE IST AB SOFORT VERBOTEN

Kennst du noch D2? Dann bist du wahrscheinlich keine 20 mehr. Aber egal, ob schon ein paar Jährchen älter oder gerade erst reif genug für einen eigenen Handyvertrag – viele Smartphone-Nutzer setzen auf Vodafone als Mobilfunkanbieter.

Doch jetzt kommt eine fiese Taktik ans Licht, die Vodafone anscheinend schon lange nutzt. Dem Mobilfunkanbieter wird ein Riegel vorgeschoben, von oberster Stelle. Und das könnte auch Auswirkungen auf andere Mobilfunkanbieter haben.

Vodafone: Fiese Taktik ist nun offiziell verboten

Wie jedes andere Unternehmen will auch Vodafone natürlich in erster Linie Geld verdienen und Profit machen. Das ist nicht verwerflich. Aber wenn das auf Kosten der Kunden geht, kann man schon mal Zweifel bekommen. Aufgrund einer umstrittenen Vertragspraxis stand der Mobilfunkanbieter jüngst vor Gericht. Nun hat das Landgericht München gegen Vodafone entschieden und dem Mobilfunkanbieter untersagt, eine bestimmte Taktik bei Vertragsabschlüssen anzuwenden. Das Vorgehen wird als rechtswidrig eingestuft.

Auch lesenswert: ++ Vodafone-Kunden müssen genau hinsehen: Diese Abbuchungen sind nicht berechtigt ++

Das Ganze bezieht sich „auf einen Hinweis der Marktbeobachtung Digitales der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv), der aggressive Verkaufsmethoden während eines Werbeanrufs anprangerte“, berichtet „chip.de“. Dabei soll der Kunde noch während des Telefonats mit Vodafone eine E-Mail mit einer Zusammenfassung des Vertrags erhalten haben. Mit dem Klick auf einen Link, sollte der Vertrag dann abgeschlossen sein.

Jetzt kostenlos die wichtigsten News von DER WESTEN auf dein Handy.

Auch andere Anbieter könnten betroffen sein

Bei dieser Vorgehensweise hat der Verbraucher kaum die Möglichkeit das Angebot ausreichend zu prüfen. Daher verstößt das Vorgehen gegen das seit Dezember 2021 geltende Telekommunikationsgesetz, urteilte das Gericht.

Noch mehr News:

Jetzt muss Vodafone die umstrittene Taktik ändern. Und das könnte auch auf andere Mobilfunkanbieter zutreffen. Denn dieses Vorgehen dürfte bei mehreren Anbietern gängige Praxis gewesen sein.

Warum auf Vodafone-Kunde noch mehr Kosten zukommen könnten, liest du >> hier.

2024-07-09T06:39:05Z dg43tfdfdgfd