ALDI: PREISKAMPF? DIESES BELIEBTE PRODUKT WIRD ZUR MANGELWARE

Och nö, das darf doch jetzt nicht wahr sein! Ausgerechnet im Sommer, während ganz (Fußball-)Deutschland auf die EM 2024 blickt, geht ein äußerst beliebtes Produkt bei Aldi zur Neige. Für viele ist das Getränk sogar als Grundnahrungsmittel unentbehrlich und landet allwöchentlich im Einkaufswagen, wenn man bei Aldi shoppt: Mineralwasser!

Wie die „Lebensmittelzeitung“ berichtet, muss der Discounter-Riese mit knappen Beständen der Mineralwasser-Marke „Gerolsteiner“ zurechtkommen. In einigen Filialen finden Kunden das Wasser gar nicht mehr im Regal, in anderen werden die leeren Regale mit Sprudel von Konkurrent „Volvic“ (Danone) oder der Eigenmarke gefüllt. Was ist da bei Aldi los?

Aldi: Dieses beliebte Produkt wird zur Mangelware

Gegenüber der „Lebensmittelzeitung“ sagt „Gerolsteiner“, dass sich das Unternehmen nicht zu den Handelsbeziehungen zu Aldi äußert. Aldi wiederum gab das Gleiche bekannt. Ob es Unstimmigkeiten in Preisverhandlungen gibt, ist unklar. Ob es womöglich andere Gründe für einen möglichen Lieferstoff gibt? Auch unklar!

Doch es gibt Indizien dafür, denn: „Gerolsteiner“ hat über Jahre hinweg den Preis für das Wasser konstant bei 89 Cent gehalten. Doch Anfang 2024 die Kehrtwende, plötzlich kostet eine 1,5-Liter-Flasche unabhängig von der Sorte 99 Cent. Branchenkenner vermuten schon bald weitere Preisanpassungen von „Gerolsteiner“.

Mehr News:

Gründe seien gestiegene Kosten für Treibstoff, Maut (wichtig für Transporte) und die politisch gewollte CO₂-Abgabe. Aldi wiederum wolle künftig die Preise wieder verstärkt senken – auch, um im Discounter-Wettbieten gegen Konkurrenten zu bestehen. Aldi-Kunden müssen sich vorerst also mit anderen Wassermarken zufriedengeben. Bleibt zu hoffen, dass schon bald wieder mehr Auswahl besteht…

2024-06-25T09:29:46Z dg43tfdfdgfd